Smart Cities, Open Data und Schutz der Privatsphäre - ein Widerspruch?
 

My Data Zürich

Thu, Oct 22 · 6:30 PM - 8:30 PM

Viele Städte und auch kleinere Gemeinden unternehmen zunehmend Anstrengungen in Richtung «Smart Cities» - oft ist dies Experiment und Lernerfahrung zugleich.

Der Weg zu Smart Cities bedingt auch Digitale Transformation, und damit entsteht eine wachsende Menge an digital verfügbaren Daten. Diese werden oft auch als «Open Data» der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt. Durch die immer einfachere Verfügbarkeit digitaler Daten - technisch, aber auch geografisch - kommt auch dem Schutz der Privatsphäre wachsende Bedeutung zu. Dieser Anlass bearbeitet die teilweise widersprüchlichen Erwartungen in einem interaktiven Format.

Prof. Stephan Haller und Ursula Uttinger zeigen in Impulsreferaten Potentiale, Chancen und Risiken von Smart Cities auf. Im anschliessenden «World Café» haben die Gäste die Möglichkeit, die Themen mit weiteren Experten zu diskutieren. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse im Plenum rundet den Anlass ab.

Referenten:

- Prof. Stephan Haller, Berner Fachhochschule; Institut Public Sector Transformation; Dozent für eGovernment, Smart Cities
- Ursula Uttinger, Kantonsspital Aarau; Leiterin Legal & Compliance, Datenschutzbeauftragte, Dozentin für Datenschutz
- André Golliez, Mitgründer und Managing Partner bei Zetamind AG; Präsident Swiss Data Alliance

Agenda:

18:30 Begrüssung, Kurzvorstellung MyData Global und Zurich
18:40 Impulsreferat - Smart Cities und Umgang mit Daten
18:55 Impulsreferat - Schutz persönlicher Daten
19:10 World Café - Smart Cities / Open Data / Schutz persönlicher Daten
20:00 Vorstellung der Ergebnisse
20:15 Zusammenfassung, Ausblick
20:30 Apéro, Networking

Hier registrieren