Der Digitale Zwilling im Lebenszyklus - von der Entwicklung über die Produktion bis zum End-of-Life Management. Was ist ein Digitaler Zwilling? Welche Ansätze gibt es dafür und wie können diese konkret umgesetzt werden? Worin besteht der Nutzen des Digitalen Zwillings für das Business? Referenten von führenden Schweizer Unternehmen und Hochschulen präsentieren ihre Erfahrungen mit realen Umsetzungsschritten Digitaler Zwillinge.

Der Begriff «Digitaler Zwilling» ist in kurzer Zeit sehr populär geworden. Doch oft ist nicht klar, was damit gemeint ist. Häufig gezeigt werden 3D-Visualisierungen von Maschinen oder Produkten, um diese z.B. einem Kunden im Verkaufsgespräch zu erklären. Es gibt jedoch zahlreiche andere Formen von Digitalen Zwillingen, die je nach Einsatzgebiet in komplett anderer Form daherkommen.

Viel zentraler als die Darstellungsform ist jedoch der Business Nutzen, welcher mit dem Zwilling angestrebt wird. Im Fokus der Konferenz stehen daher Fragen wie: Für welche User soll ein Digitaler Zwilling eingesetzt werden? Welche Jobs sollen dabei unterstützt werden? Welche technische Form eines Digitalen Zwillings ist dafür überhaupt geeignet? Und wie kann ein solcher kosteneffizient entwickelt und betrieben werden? Welche nachhaltigen Ausbaustufen gibt es dabei?

Bei Fragen können Sie Jürg Meierhofer oder Lukas Schweiger kontaktieren.